Eine Abenteuerreise durch die Zeit – Playmobil-Ausstellung im Braunschweigische Landesmuseum

Das Braunschweigische Landesmuseum feiert das 40-jährige Playmobil-Jubiläum mit der Sonderausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL – Eine Abenteuerreise durch die Zeit“ die vom 21. November 2015 bis zum 21. Februar 2016 zu sehen sein wird.
Insgesamt werden 11.000 Playmobil-Spielfiguren auf rund 1000 m² in detailreichen Installationen präsentiert, die durch originale Museumsobjekte ergänzt werden. Für kleine PLAYMOBIL-Fans stehen begehbare, interaktive Spielstationen bereit, um in den unterschiedlichen Themenwelten mitzuspielen.

Eine fantasievolle Reise von der Steinzeit bis in die Gegenwart

Die Sonderausstellung „40 Jahre PLAYMOBIL – Eine Abenteuerreise durch die Zeit“ feiert den Geburtstag des populären Spielzeugs mit einer Zeitreise der besonderen Art: Die ganze Familie ist eingeladen, bei einer steinzeitlichen Jagd Mammuts zu verfolgen, das Leben in der Zeit von Caesar und Kleopatra kennenzulernen oder in die aufregenden Abenteuer von Wikingern, Piraten und Astronauten einzutauchen.

In detailreichen Installationen werden fantastische Feen- und Märchenwelten lebendig, wohingegen Szenen rund um das Leben auf der Baustelle, in der Feuerwehr oder Polizei in die Gegenwart führen. Viele PLAYMOBIL-Stationen werden durch originale Museumsobjekte des Braunschweigischen Landesmuseums und weiterer Leihgeber (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt mit Niederlassung Braunschweig, Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA und Mast-Jägermeister SE) ergänzt und machen deutlich, wie detailgetreu PLAYMOBIL die Zeugnisse der Geschichte abbildet.
Beispielsweise werden neben einem Faustkeil der Altsteinzeit und römischen Lanzen- und Pfeilspitzen auch ein Tomahawk des 18. Jahrhunderts präsentiert.

In einem Ausstellungsbereich zur Firmengeschichte von PLAYMOBIL können die Besucher einen Blick hinter die Kulissen des weltbekannten Spielzeugherstellers werfen und nachvollziehen, wie eine Spielfigur von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt entsteht.

Ein besonderes Ausstellungs-Highlight gibt es nur in Braunschweig zu sehen: Das Landesmuseum präsentiert exklusiv den Nachbau des mittelalterlichen Burgplatzes mit dem berühmten Löwen. Die Konzeption und den Aufbau hierfür übernahm ein Sammler aus dem Sauerland (andyente).
Er selbst sammelt bereits seit rund 40 Jahren und ist seit etwa 10 Jahren an unterschiedlichen Ausstellungen beteiligt. Für die Konzeption des Burgplatzes hat der Sammler spezielle Modifizierungen an den PLAYMOBIL Bauteilen vorgenommen, um so einen detailgetreuen Eindruck des historischen Braunschweigs entstehen zu lassen.

Es gibt noch mehr zu sehen…

Zusätzlich laden begehbare, interaktive Spielstationen kleine PLAYMOBIL-Fans dazu ein, in den jeweiligen Themenwelten zu spielen und den eigenen Spielideen freien Lauf zu lassen. Im Foyer des Landesmuseums steht eine Spritzgießmaschine bereit, mit der man ein eigenes Souvenir produzieren kann.
Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm sowie ein spezielles Angebot zu PLAYMOBIL-Kindergeburtstagen runden den Ausstellungsbesuch ab.

Hinweise:
Das Ausstellungsprojekt konnte durch die Förderung der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, der Öffentlichen Versicherung Braunschweig sowie der Braunschweigischen Landessparkasse realisiert werden. Die Ausstellung ist eine Produktion des Historischen Museums der Pfalz Speyer, die vom Braunschweigischen Landesmuseum in Zusammenarbeit mit PLAYMOBIL-Sammlern ergänzt wurde. Braunschweig ist der einzige Ausstellungsstandort der Jubiläumsausstellung in Norddeutschland.

Schlagworte:

Ich heiße Uwe und bin großer Playmobil Fan.
Wir freuen uns über deinen Kommentar

Dein Kommentar

Versuch es mit der Suche...